Stichworte

Schlaflexikon

Datum: 31.08.2018

Norddeutsche Weidegänse – Daunenbetten aus unserer Bettwarenmanufaktur

postimage
Gibt es sie noch - die wunderbaren leichten und warmen Daunenbetten wie früher? 

Seit Omas Zeiten haben sich die Herstellung und Verarbeitung der Daunenbetten weiter entwickelt. Neue Technologien ermöglichen heute eine Produktqualität, wie sie früher nicht denkbar war.

Woher kommen die Federn und Daunen, mit denen Sie Ihre Zudecken produzieren?

Unsere wärmenden und leichten Daunen kommen von freilebenden Gänsen. Die Züchtung unserer norddeutschen Weidegänse entspricht dabei der bäuerlichen Freiland-Haltung in geprüften und auditierten Betrieben; ökologisch, ökonomisch, sozial und artgerecht. Die Gänse leben dabei auf den fruchtbaren Wiesen in unseren flachen, norddeutschen Landstrichen umgeben von Wäldern und Feuchtgebieten von hohem ökologischen Wert. Wir verstehen Nachhaltigkeit und Tierschutz als gesellschaftliche Verantwortung.

Welche besonderen Eigenschaften haben diese Daunen?

Handverlesene weiße Daunen und Federn sind eine Rarität, die von uns Spezialisten zu einem Spitzenprodukt verarbeitet werden. Sie sind besonders ausgereift und entfalten in der Zudecke größtmögliches Füllvolumen und haben eine lange Lebensdauer. Unsere Kunden haben damit lange Freude an diesen hochwertigen Daunenbetten.

Was macht die Qualität einer Daunendecke aus?

Daunen halten die Wärme am Körper, indem sie Lufträume umschließen, die sogenannte stehende Luftschichten bilden. Stehende Luft leitet Wärme sehr schlecht, daher isoliert sie sehr gut. Die Füllkraft gibt das Isoliervermögen der jeweiligen Daunen an. Je höher die Füllkraft, desto mehr Luftpolster erzeugt die Daune und umso besser ist dann auch ihre isolierende Wirkung. Je besser die Daune, umso weniger Füllgewicht ist für das Erzeugen des selben Luftpolstervolumens erforderlich und umso häufiger kann sich die Daune nach einer Druckbelastung wieder zum vollen Volumen aufrichten. Eine perfekte Decke für den einzelnen Menschen anzufertigen erfordert eine gute Analyse und viel handwerkliche Erfahrung.

Wie weiß ich als Kunde, welches Bett für mich das Richtige ist?

Bei der Auswahl der richtigen Zudecke sollte man sich immer genug Zeit nehmen und sich persönlich beraten lassen. Nur so kann man sicher sein, die Zudecke zu bekommen, die die ganz persönlichen Vorstellungen erfüllt und den eigenen Wünschen und Bedürfnissen gerecht wird.
Wir bei Betten-Aissen produzieren seit Generationen hochwertige Bettdecken – und eben auch Daunendecken. Diese Erfahrung und Kompetenz haben wir in über 120 Jahren entwickelt.

Wie funktioniert das konkret?

Wir finden im Gespräch mit dem Kunden seine Wünsche und Vorstellungen heraus. Jeder Mensch hat dabei persönliche Schlafbedürfnisse. Als Schlafexperten können wir die individuellen Unterschiede der einzelnen Schlaftypen ermitteln und dann Empfehlungen geben. Dabei helfen verschiedene Analyse-Programme, die wir in Zusammenarbeit mit dem Ergonomie Institut München, Dr. Heidinger, Dr. Jaspert & Dr. Hocke entwickelt haben.

Muss eine perfekte Decke teuer sein?

Nein. Aber eine gute Decke hat einen hohen Wert für die Lebensqualität. Man bedenke: Wir verbringen etwa 8 Stunden täglich, also ein Drittel unseres Lebens im Bett. Die Schlafumgebung und damit das richtige Bett sind daher eine Investition in einen erholsamen und gesunden Schlaf.

Mit ausgeschlafenen Grüßen

Stephan Schulze-Aissen

Öffentlich bestellter und vereidigter Gutachter für Bettwaren
Datum: 26.06.2018

Tropfsteinhöhle oder Frostbeule?

postimage
Jeder Mensch schwitzt. Beim Sport, bei der Arbeit, in der Sonne und auch im Schlaf. Während unserer Nachtruhe können wir bis zu einem halben Liter an Feuchtigkeit verlieren – je nachdem, ob wir eher zur Tropfsteinhöhle oder zur Frostbeule tendieren.

Was können mein Partner, meine Partnerin und ich ändern, damit wir beide wieder besser schlafen können und nicht eine Person die leidtragende ist?

Paaren kann ich nur einen Tipp geben: Wagen Sie den Schritt zu individuellen Lösungen. Matratzen, Kissen und Bettdecken lassen sich an den Körperbau, das Schlafverhalten und das Temperaturempfinden anpassen – und es ist definitiv ausgeschlossen, dass die Voraussetzungen bei beiden identisch sind. Selbst kleinste Nuancen in der Temperaturwahrnehmung können schon einen großen Unterschied bewirken. Dementsprechend gibt es kein Rezept für Zwei.

Wirkt sich das Schwitzen auf meinen Schlaf und meine Gesundheit aus?

Der Mensch verliert im Schlaf Feuchtigkeit inForm von Wasserdampf. Die Feuchtigkeit geht in die Bettdecke über und muss von ihr nach
außen transportiert werden. Denn wenn das nicht geschieht, wird es unter der Bettdecke klamm – und in einem klammen Bett ist ein tiefer, erholsamer Schlaf unmöglich. Oft wacht man dann nachts in regelmäßigen Abständen auf und ist am Morgen völlig gerädert. Ein ungünstiges Mikroklima kann sich aber nicht nur negativ auf den Schlaf, sondern auch auf den Muskel- und Skelettapparat auswirken. Das betrifft insbesondere die Schulter- und Nackenregion. Schwitzen ist genau wie Frieren eine Stresssituation und sollte vermieden werden.

Wie lässt sich Schwitzen und Frieren vermeiden?

Die Lösung steckt buchstäblich in der Bettdecke. Eine gute Bettdecke verhindert unangenehme Feuchtigkeit in der Betthöhle und bietet die Grundlage für einen erholsamen Schlaf.
Vielen ist das gar nicht bewusst, weil sie denken, mit der Wahl der richtigen Matratze sei das Soll erfüllt. Doch die Bettdecke ist zum Großteil für das Klima verantwortlich und stellt damit einen wesentlichen Faktor für einen gesunden Schlaf dar. Die optimale Bettdecke für den Winter spendet Wärme, während die für den Sommer für eine stärkere Luftzirkulation sorgt. Deshalb sollte man auch über mindestens zwei Bettdecken verfügen, da sich die Temperaturunterschiede zwischen den Jahreszeiten auch im Schlafzimmer bemerkbar machen.

Was zeichnet die perfekte Bettdecke aus?

Man kann von keiner Bettdecke pauschal behaupten, dass sie perfekt ist – auch wenn in der Werbung gerne mit solchen Versprechen geworben wird. Wichtig ist ausschließlich, dass sie individuell auf die Schlafgewohnheiten des Menschen angepasst ist. Erst wenn sie die Wünsche des Körpers berücksichtigt und für einen tiefen Schlaf sorgt, ist sie perfekt.
Für andere kann sie hingegen wieder die völlig falsche Lösung sein. Deshalb sollte man beim Kauf immer darauf achten, dass sich das Fachpersonal genügend Zeit nimmt und nach den individuellen Schlafgewohnheiten fragt. 
Wir führen wir mit unseren Kundinnen und Kunden Wärmebedarfsanalysen durch – so können wir ihr Temperaturempfinden ermitteln und ihnen eine perfekt angepasste Bettdecke für einen gesunden und erholsamen Schlaf anbieten.

Mit ausgeschlafenen Grüßen
Stephan Schulze-Aissen

Öffentlich bestellter und vereidigter Gutachter für Bettwaren

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.